google-site-verification: google7aee31b9d65b108c.html
WARUM HANDY DATENLÖSCHUNG

HANDY DATEN LÖSCHEN - 100%!

SICHERHEIT GEHT VOR!

Datenschutzpraxis in verschiedenen Ländern

 

 

Australien

 

Privacy Act 1988Federal Privacy CommissionerHauptsächlich Bußgelder von 1.7 Million Dollar für jedes Unternehmen mit mehr als 3 Millionen Dollar Umsatz, das die neuen Anforderungen des Privacy Amendment (Enhancing Privacy Protection) Act 2012 verletzt. Das Gesetz sieht auch eine Meldung an den Information Commissioner vor. In Einzelfällen Gefängnisstrafen, wenn gesetzlichen Auflagen trotz Anordnung nicht nachgekommen wird.Signifikante Änderungen des Privacy Act 1988 wurden durch die Privacy Amendment (Enhancing Privacy Protection) Act 2012 gemacht, die am 12. März 2014 in Kraft traten. Wichtig: Die Australian Privacy Principles (APPs) wurden durch aktuelle National Privacy Principles ersetzt. Die Änderungen geben dem Information Commissioner wesentlich mehr Befugnisse, um gegenüber Datenschutzverletzungen vorzugehen.

 

Dänemark

 

Persondataloven (2000)Datatilysnet (Data Inspection Board). Strafen bei Datenverlust: bis zu 25,000 Dänische Kronen.

 

Deutschland

 

Federal Data Protection Act 2001,Federal Data Protection Commissioner. Bis zu € 25 000 für formelle Verstöße und bis € 250 000 für ernsthafte Verstöße. Im September 2009 wurden die Bußgelder von € 25 000 auf € 50 000 für formelle Verstöße und von € 250 000 auf

$ 300 000 für ernsthafte Verstöße angehoben.

 

Frankreich

 

Data Protection Law 1978 Commission Nationale de l' Informatique et des Libertes (CNIL). 2009 wurde die Vorschrift hinsichtlich der Datenlöschung VOR ORT für alle magnetischen Datenträger abgeändert. Es wird allen Unternehmen STRENGSTENS EMPFOHLEN Datenträger bereits vor Ort mindestens einmal, besser mehrmals zu überschreiben.

 

Hong Kong

 

Personal Data (Privacy) Ordinance 1996 Office of the Privacy Commissioner for Personal Data, Hong KongUSD $ 64,270.00 – USD $128,540.00 oder Gefängnis bis zu 5 Jahren oder beides.Ergänzungen in 2012 mit neuen Anforderungen.

 

Ungarn

 

2011. évi CXII. törvény az információs önrendelkezési jogról és az információszabadságról (Information Security Law) Nemzeti Adatvédelmi és Információszabadság Hatóság. Bis zu 10,000,000 Ungarische forints.Neues Gesetz in Ungarn (Polgári Törvénykönyv), dass der Geschäftsführer einer Firma persönlich für Schäden, die durch das Unternehmen verursacht werden, verantwortlich ist.

 

Japan

 

The Personal Information Protection Act (JPIPA), 300,000 yen maximum + a few thousand yen compensation for each personal record OR maximum 6 months jail time.In 2009, the guideline stated the necessity of ONSITE data erasure for all magnetic media. It is now STRONGLY RECOMMENDED for major companies to wipe hard drive onsite with Professional Software or hardware with at least 1 time or multiple passes.

 

Kanada

 

Personal Information Protection and Electronic Documents Act (PIPEDA)Privacy Commissioner of CanadaDer behördliche Datenschutzbeauftragte ist berechtigt, den Umgang mit personen-bezogenen Daten zu prüfen und dem Gericht Vorschläge zum Schadenersatz zu machen. Zusätzlich können Beschuldigte Personen von PIPEDA zu einem Bußgeld von bis zu $10,000 (pro Vorfall) verurteilt werden.Die 3 Stufe des PIPEDA trat in 2004, in Kraft. Hier wurde festgelegt, dass jede Unternehmung, die personenbezogene Daten für eigene Aktivitäten dem PIPEDA unterliegt ausgenommen Provinzen mit grundsätzlich ähnlichen Datenschutzgesetzen. Bill S-4 ist bekannt als "Digital Privacy Act" und ist ein Gesetz, das die Personal Information Protection and Electronic Documents Act ergänzt. Die aktuellen Details sind hier verfügbar: http://openparliament.ca/bills/41-2/S-4/.

 

Malaysia

 

MalaysiaPersonal Data Protection Act. The Personal Data Protection Department of MalaysiaUSD 30 000- USD 153 000 or imprisonment for a term of up to 3 years, or both.

 

Mexico

 

Personal Data Protection LawInstituto Federal de Acceso a la Información - IFAIChapter X, Strafen entsprechend dem mindest Gehalt von ca. $ 6476 MXN Pesos bis zu $ 20,723,200 MXN Pesos.Das aktuelle Gesetz wurde am 5. Juli 2010 ergänzt.

 

Niederlande

 

Data Protection Authority College Bescherming Persoonsgegevens. Bis zu € 1.000.000 oder 2% des weltweiten jährlichen Einkommens.

€ 1.000 bis € 7.600 wenn ein Unternehmen seinen Datenverarbeitungsprozess nicht registriert. Bis zu € 450.000 wenn ein Unternehmen einen Datenverlust nicht innerhalb von 72 Stunden meldet.

 

Rumänien

 

Classified Information Law 182/2002; 101/2003National Office for Classified Information - ORNISSD 10,000 Ron

RomaniaPersonal Data Information Law 544; 677; 682/2001; 506/2004: 102/2005National Authority for Surveillance of Personal Data Processing - ANSPDCP50,000 Ron

 

Schweden

 

Personal Data Act 1998 Data Inspection BoardDer „Personal Data Act 1998“ ermöglicht die Kommission bei Verstößen Bußgelder festzulegen. In ernsteren Fällen können Gefängnisstrafen bis zu sechs Monaten , in besonders grevierenden Fällen bis zu zwei Jahren ausgesprochen werden.

 

Singapur

 

Personal Data Protection ActPersonal Data Protection CommissionBis zu USD 790K oder Gefängnis bis zu 3 Jahren.

UKUK Data Protection Act 1998Information Commissioner’s OfficeDas ICO kann monetäre Strafen bis zu £500,000 bei größere Verletzungen des Data Protection Act nach dem 6. April 2010 und bei ernsten Verletzungen der Privacy and Electronic Communications Verordnung verhängen. Am 6. April 2010 wurden die Strafen von £ 5000 auf bis zu £ 500 000 pro Fall hochgesetzt

 

WARUM HANDY DATEN LÖSCHEN?

 

1. DATENSICHERHEIT

 

Der Schutz von Unternehmens- und Kundendaten hat heute höchste Priorität. Dabei ist vollständige und auditfähige Datenlöschung von zentraler Bedeutung. Nur so kann sichergestellt werden, dass keine Informationen an unbefugte Dritte gelangen.

 

Noch herrscht der falsche Glaube, man könne die Daten mit den Funktionen des Smartphone selbst löschen. Jedoch ist bei den folgenden Methoden eine Datenwiederherstellung im einen Fall von sehr einfach bis etwas schwieriger, letztlich trotzdem möglich:

 

  • Systemfunktion „zurücksetzen auf Werkseinstellungen
  • Über „Fernlöschfunktion“ zurücksetzen
  • Mit Daten „vollschreiben“
  • Display Sperre
  • Lockscreen-Passwort
  • „Iphone löschen“

 

 

2. NACHWEISBARKEIT

 

Desweiteren fehlt Ihnen als Firma der Nachweis der 100%igen Datenlöschung.

 

Gemäß den Compliance-Vorschriften sind Unternehmen verpflichtet, alle IT-Geräte einer vollständigen Datenlöschung zu unterziehen, bevor diese verkauft, anderen Nutzern zur Verfügung gestellt oder recycelt werden dürfen. Darüber hinaus schreiben ebenso zahlreiche Standards, wie ISO 27001, ISO 15408, PCI DSS, HIPAA, SOX und die geplante neue Datenschutzverordnung der Europäischen Union eine sichere Datenlöschung vor. Zertifizierten Lösungen von Blancco überzeugen durch umfangreiche Datenlöschfunktionen, revisionssichere Löschprotokolle und Prüfnachweise. Dies garantiert sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen.

 

 

 

3. JURISTISCHE FOLGEN

 

Unternehmen und Behörden sind per Gesetz verpflichtet, den sicheren Umgang mit sensitiven (u.a. personenbezogenen) Daten zu gewährleisten. Verstöße stehen unter Strafen, die mitunter sehr empfindlich sein können. Bei einer Reihe von bekannten Vorfällen waren die Konsequenzen u.a.:

 

  • Lockscreen-Passwort
  • „Iphone löschen“
  • Anklage wegen Diebstahls persönlicher Daten
  • Gefängnisstrafen
  • Verstöße, die mit Straf-recht oder Zivilrecht geahndet wurden
  • Hohe Bußgelder und Strafen
  • Erhebliche und nicht wieder gut zumachende Schäden in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Verlust des Kundenvertrauens
  • Umsatzrückgänge durch Verlust der Glaubwürdigkeit und Kundenabwanderung

 

 

DAS SMARTPHONE IST HEUTE WIE EIN PC.

SICHERHEITSRELEVANT!

Noch herrscht der falsche Glaube, man könne die Daten mit den Funktionen des Smartphone selbst löschen. Jedoch ist bei den diesen Methoden eine Datenwiederherstellung im einen Fall einfach im anderen etwas schwieriger, letztlich trotzdem möglich!

WORAN MÜSSEN SIE DENKEN?

 

Wenn es um Datensichheit geht, geht es um juristischen und finanzielle Risiken....

AUDITSICHERE DOKUMENTATION

 

Sehen Sie sich hier das Beispiel eines Löschzertifikates an.

DETAILS DER LÖSCHSOFTWARE

 

Informieren Sie sich, was die Löschsoftware für Sie leistet.

WELCHE GESETZE GELTEN ZUR ZEIT?

 

Finden Sie hier die Übersicht der Gesetze und Vorschriften zur Datensicherheit.

WIR KAUFEN IHRE GEBRAUCHTEN HANDYS

 

Bieten Sie uns Ihre gebrauchten Handys/Tablets einfach an!

SIE HABEN FRAGEN ZUR DATENSICHERHEIT

 

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie ein E-Mail. Wir sind für Sie da!

Copyright RC 2015 © All Rights Reserved

Nils Beckmann

remarketing.company GmbH & Co. KG

Steinheilstraße 10

85737 Ismaning

Germany

 

+49 (0)89 4613 9411

nb@remarketing.company

SOZIALE MEDIEN